Wieso ist recycling in der Textilindustrie so wichtig?

Recycling in der Textilindustrie – Recyceltes Acryl

Recycling ist ein wichtiges Thema, vor allem in der Textilindustrie. Das beweisen die Zahlen der Altkleider, die jährlich allein in Deutschland anfallen. Acryl ist eine Kunstfaser, die nicht für ihre Nachhaltigkeit bekannt ist, allerdings überzeugt diese durch viele positive Eigenschaften, denn Acryl ist sehr formbeständig und überzeugt durch seine lange Haltbarkeit. Genau aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, nicht mehr auf neu hergestelltes Acryl, da sehr viel Energie bei der Herstellung benötigt und nicht umweltbewusst ist, zurückzugreifen, sondern auf recyceltes Acryl. Der Prozess ist zwar aufwendig, aber lohnt sich, denn so kann die Umwelt geschont werden, die Ressourcen der natürlichen Rohstoffe werden geschont und vor allem das bereits existierende Acryl wird wiederverwendet.

Recycling ist vor allem in der Textilindustrie besonders wichtig. Dafür gibt es zahlreiche Gründe:

- Konsum, vor allem was Kleidung betrifft, steigt immer mehr. Jeder Mensch kauft sich immer wieder Kleidung. Dabei spielt vor allem der Style eine wichtige Rolle, günstig soll es sein.

- Jährlich kaufen viele Menschen unzählige Kleidungsstücke, die spätestens nach 3 Jahren, oft kaum genutzt, in den Altkleidersack wandern.

- Allein in Deutschland werden jährlich 1,35 Millionen Tonnen Kleider entsorgt.

Ein großer Anteil, bei dem es sich lohnt, Recycling in großem Maße zu betreiben, denn hier können Ressourcen geschont werden und die Belastung der Umwelt kann deutlich verringert werden.

Weltweite Überproduktion in der Textilindustrie

Mode ist ein immer wichtiger werdender Teil unserer modernen Gesellschaft. Eine Kollektion folgt der Nächsten und das in immer kürzer werdenden Abständen. Das bedeutet auch, dass immer mehr Kleidung schnell produziert wird und dann von der nächsten Kollektion abgelöst wird. Somit entstehen in der Textilindustrie immer mehr Überschüsse und Überproduktionen, die dann teilweise sogar rücksichtlos verbrannt werden.

Nicht nur, dass die Umwelt hier völlig unnötig belastet wird, auch die Art der Produktion ist nach sozialen Gesichtspunkten äußerst verwerflich. Durch das Verbrennen der überschüssigen Ware in der Textilindustrie entstehen zusätzliche Treibhausgase, die deutlich zur Klimaerwärmung beitragen. Auch das Verschwenden von Ressourcen und Rohstoffen darf hier nicht vergessen werden.

Aber auch die Umstände, unter denen die Näherinnen und Arbeiter in der Textilindustrie weltweit arbeiten müssen, sind teilweise unwürdig.

Ein Problem, das nicht unter den Tisch gekehrt werden darf. Genau hier kann auch das Recycling in der Textilindustrie genutzt werden. Garne, Stoffe und andere Materialien können wiederverwendet werden und somit wieder in die neuen Kollektionen und Produktionen einfließen. So lässt sich die Überproduktion wiederverwenden und in die neuen Produktionen einbinden. Die Umwelt wird entlastet und die Rohstoffe und Ressourcen werden geschont. Hier lohnt sich die Investition in unsere Zukunft und genau dessen sind wir uns bewusst und setzen uns dafür ein, in dem wir Acryl in der recycelten Form verwenden.

Vorteile von Acryl

Acryl wird in der Textilindustrie als Ersatz für Wolle eingesetzt und hat den großen Vorteil, dass dieses über eine lange Zeit haltbar ist und nicht an Form und Farbe verliert. Ein dankbarer Stoff, der gerne auch in Kombination mit anderen Stoffen eingesetzt wird.

Acryl ist zudem besonders weich und ähnelt Wolle sehr. Es ist zu dem besonders gut hautverträglich und trocknet sehr schnell. Ein beliebtes Textil in der Textilindustrie.