Recyceltes Polyester

Recycled Polyester

Polyester ist im Grunde genommen Kunststoff, der aus Erdöl hergestellt wird. Wie jeder weiß, ist Kunststoff kein umweltfreundlicher Stoff. Die Gewinnung von Erdöl ist weder für Mensch noch für die Umwelt schonend, und belastet beide enorm. Dazu kommt, dass sich Plastik nicht zersetzt oder sehr lange dafür benötigt. Bis sich Plastikmüll zersetzt, kann es zwischen 20 bis 100 Jahren dauern. Unser gesammelter Plastikmüll stellt ein großes Problem dar, denn unsere Meere und die gesamte Umwelt wird durch den Plastikmüll belastet und leidet unter diesem.

Polyester aus recyceltem Plastik stellt dabei eine echte Alternative dar, denn für die Herstellung von recycled Polyester wird schon vorhandenes Plastik verwendet. Was steckt hinter dem recycled Polyester und wie wird dieses hergestellt, welche Vorteile bietet diese Art von Stoff?

Was ist recycled Polyester genau?

Polyester ist schon seit vielen Jahren sehr beliebt, wenn es um die Herstellung von Kleidung geht. Vor allem Sportbekleidung profitiert von den positiven Eigenschaften von Polyester. Denn Polyester trocknet schnell, absorbiert Schweiß und trägt sich angenehm durch die hohe Dehnbarkeit. Hervorragende Eigenschaften, die schon lange in der Modeindustrie eingesetzt werden. Der große Nachteil daran ist, dass die Herstellung von Polyester viel Energie benötigt und, dass dieses wie Plastik aus Erdöl hergestellt wird.

Die Gewinnung von Erdöl ist aufwendig und umweltschädlich, außerdem mit Gefahren verbunden. Erdöl ist keine erneuerbare Ressource, was erschwerend hinzukommt.

Aber recycled Polyester kann eine echte Alternative zum herkömmlichen Polyester darstellen. Denn die Eigenschaften des herkömmlichen Polyesters bleiben erhalten, nur, dass für die Herstellung von recycled Polyester kein Erdöl benötigt wird. Diese Recycling Variante besteht aus Plastikmüll, der aufgearbeitet wird. Genau das bringt viele Vorteile mit sich und es werden keinen neuen Ressourcen benötigt.

Wie wird recycled Polyester hergestellt, wie ist der Ablauf genau?

Die Herstellung von recycled Polyester ist mit einem deutlich geringeren Energieaufwand verbunden als die Herstellung von herkömmlichem Polyester. Durch die Nutzung von Plastikmüll wie Ozeanplastik und alten PET-Flaschen werden keine neuen Ressourcen benötigt.

Wie läuft die Herstellung von recycled Polyester genau ab?

Für die Herstellung werden bereits vorhandene Kunststoffe genutzt, was jeglicher Plastikmüll sein kann. Von alten PET-Flaschen, Plastik aus Mülldeponien bis hin zu Ozeanplastik. Für die Herstellung werden die verschiedenen Kunststoffe zunächst sortiert und dann gründlich gereinigt.

Nach der Reinigung wird der Kunststoff in kleine Schnipsel zerkleinert. Die kleinen Plastikschnipsel werden im nächsten Schritt eingeschmolzen. Die geschmolzene Masse wird dann zu Fasern gesponnen. Die fertigen Fasern werden weiter zu Garn verarbeitet, aus dem dann die neuen Textilien hergestellt werden.

Der Ablauf ist einfach und erfordert deutlich weniger Aufwand als die Herstellung von herkömmlichem Polyester und löst gleich 2 Probleme auf einen Schlag. Es wird kein neues Erdöl benötigt, was für die Umwelt und den Schutz dieser von großem Vorteil ist, außerdem wird der vorhandene Plastikmüll aus der Umwelt genutzt. Vor allem die Nutzung von Ozeanplastik macht die Meere sauberer und der bereits vorhandene Schaden kann so etwas minimiert werden.

Wie unterscheidet sich recycled Polyester von herkömmlichen Polyester?

Herkömmliches Polyester und recycled Polyester unterscheiden sich in der Herstellung enorm, allerdings sind die Eigenschaften der beiden Stoffe nahezu identisch. Allerdings darf hier nicht vergessen werden, so umweltfreundlich und bedacht die Herstellung des recycelten Polyesters auch ist, verursacht es im Gebrauch trotzdem dieselben Probleme wie herkömmliches Polyester auch. Beim Waschen von Kleidung aus Polyester lösen sich immer wieder kleine Fasern aus dem Stoff, die dann ins Abwasser gelangen können.

Die Herstellung von recycled Polyester im Gegensatz zu herkömmlichen Polyester ist hingegen deutlich umweltfreundlicher. Hier liegt der große Unterschied.

Herstellung herkömmliches Polyester

Herstellung recycled Polyester

Erdöl muss gefördert werden

Bereits vorhandener Plastikmüll wird für die Herstellung verwendet

Enormer Energieaufwand für die Gewinnung von Erdöl

Plastikmüll wird nicht neu produziert, sondern wiederverwendet und landet so nicht in der Umwelt oder auf der Mülldeponie

Hoher Energieaufwand für die Herstellung von Plastik aus Erdöl

Geringer Energieaufwand für die Verarbeitung von altem Plastikmüll zu recycled Polyester

Plastik und Polyester ist auch in der recycling Version immer noch Plastik, der große Unterschied ist, dass für das recycled Polyester kein neuer Plastikmüll produziert werden muss. Es gibt aber auch Nachteile, denn so nachhaltig wie recycled Polyester auch ist, lässt sich dieses Verfahren nicht unendlich oft wiederholen.

Besonders für die Herstellung von Kleidung werden oft verschiedene Materialien gemischt, das bedeutet auch, dass diese für einen erneuten Recycling Prozess wieder getrennt werden müssen. Dieser Prozess ist sehr aufwendig und nicht immer möglich, denn die Verfahren sind hier noch nicht sehr ausgereift. Allerdings macht die Technik auch hier immer mehr Fortschritte und auch diese Verfahren können in Zukunft hoffentlich vereinfacht werden.

Welche Vorteile bietet recycled Polyester den Menschen und vor allem der Umwelt?

Aus dem Nutzen des bereits vorhandenen Plastikmülls für die Herstellung von neuem recycled Polyester ergeben sich für Mensch und Umwelt viele Vorteile. Dabei spielt hier aber vor allem der Schutz der Umwelt und der Tiere eine große Rolle.

  • Die Nutzung von Plastikmüll für die Herstellung des recycelten Polyester sorgt dafür, dass zum einen das Problem mit dem resistenten Plastikmüll reduziert wird, zum anderen aber vor allem die Natur und die Tiere geschützt werden. Denn Plastikmüll verursacht auf der Mülldeponie enorme Probleme, aber vor allem wenn dieser in der Natur landet, kann es verheerende Auswirkungen haben. Meerestiere sterben immer wieder an Plastiktüten oder anderem Plastikmüll, der in den Ozeanen landet. Durch die Verwendung dieses Mülls lässt ein großes Stück Wiedergutmachung leisten und das Problem kann verringert werden.
  • Aber auch bei der Herstellung von recycled Polyester entstehen einige Vorteile, denn der Energieverbrauch ist hier deutlich geringer und es werden keine neuen Ressourcen benötigt.
  • Vor allem auch die Nutzer können, ohne die Umwelt weiter zu belasten und neuen Plastikmüll zu produzieren, die besten Eigenschaften von Polyester nutzen und müssen nicht darauf verzichten.

Ein besonderer Tipp: Wer zusätzlich darauf achten möchte, auch das Grundwasser beim Waschen von Polyesterkleidung zu schützen, kann dafür einen speziellen Waschbeutel verwenden. Diese speziellen Waschbeutel werden aus Polyamid 6.6 hergestellt und verhindern, dass die kleinen Mikroplastikpartikel in das Abwasser gelangen. Der Beutel selbst verliert keine Fasern.

Der beste und nachhaltigste Schutz für die Umwelt ist aber immer noch ganz auf Plastik zu verzichten und auf Alternativen natürlicher Kleidungsstücke aus ökologischem Anbau zurückzugreifen.