TENCEL™

TENCEL

Die Modeindustrie hat unzählige verschiedene Stoffe in allen möglichen Farbvarianten zu bieten. Dabei stehen immer mehr die Umwelt und die Herstellungsweise im Vordergrund. Bei den vielen verschiedenen Materialien lohnt es sich, die unterschiedlichen Eigenschaften und Herstellungsweisen genauer zu betrachten und die Vorteile zu kennen.

TENCEL ist eines dieser Materialien und gehört zu den Viskosefasern. Bei der Herstellung gibt es verschiedene Verfahren, die sich vor allem in der Nutzung der Ressourcen unterscheiden. TENCEL gehört allerdings zu den nachhaltigen Kunstfasern und wird auch als die Faser der Zukunft bezeichnet. Besonders für nachhaltige Modelabels und umweltbewusste Unternehmen ist TENCEL der Stoff der Zukunft. Dabei handelt es sich bei TENCEL um einen Eigennamen eines Herstellers aus Österreich, der besonders bei der Herstellung auf Nachhaltigkeit achtet. TENCEL ist die Bezeichnung für Lyocell.

Was ist TENCEL genau?

Obwohl TENCEL als Kunstfaser der Viskosegruppe zählt, sind doch rein natürliche Rohstoffe die Grundlage dieser Faser. TENCEL besteht aus Holzfasern, die zu Garn verarbeitet werden. Es ist also ein nachhaltiger Rohstoff, der auf künstliche Weise zu Stoff verarbeitet wird.

TENCEL steht für eine echte ökologische Alternative, denn der Hersteller aus Österreich garantiert eine ökologische und umweltfreundliche Herstellung und Verwendung von Holz aus ökologischem Anbau.

Wie wird TENCEL hergestellt?

Die Herstellung von TENCEL beruht auf einem technischen Verfahren, dabei wird aber streng darauf geachtet, dass nur umweltverträgliche und nicht schädliche Hilfsmittel verwendet werden.

Als Erstes muss der Zellstoff aus dem Holz gelöst werden, dazu werden kleine Holzfetzen in Wasser aufgelöst. Mithilfe eines umweltverträglichen und ungiftigen Lösungsmittels wird dann der Zellstoff herausgelöst. Die Mischung mit Wasser wird dann luftdicht erhitzt und das Wasser verdunstet wieder. Daraus ergibt sich eine sogenannte Spinnlösung, die dann durch Düsen in ein Spinnrad gepresst wird.

Wichtig für den ökologischen Herstellungsprozess ist die Wahl des passenden Lösungsmittels, denn dieses muss unbedingt umweltverträglich und ungiftig sein, so lassen sich die hervorragenden ökologischen und umweltfreundlichen Eigenschaften von TENCEL sichern. TENCEL verwendet hier ein organisches Mittel mit dem Namen N-Methylmorpholin-N-oxid (abgekürzt NMMO oder NMO). Auch der Wasserverbrauch ist im Gegensatz zu anderen Fasern aus derselben Gruppe deutlich geringer.

Wie unterscheidet sich TENCEL zu anderen synthetischen Fasern?

Die meisten synthetischen Fasern sind nicht besonders nachhaltig. Denn vor allem Polyester zum Beispiel wird aus Erdöl hergestellt. Ein Rohstoff, der nicht nur eine enorme Belastung für die Umwelt darstellt, sondern auch begrenzt verfügbar ist. Neben TENCEL gibt es auch noch andere Fasern, die aus Holz gewonnen werden. Die Vorteile, die TENCEL zum Beispiel zu Viskose hat, entstehen maßgeblich in der Herstellung, denn bei der Herstellung von TENCEL wird besonders großer Wert auf die ökologischen und umweltverträglichen Gesichtspunkte gelegt. Genau darin unterscheidet sich TENCEL von Viskose.

  • Für die Herstellung von TENCEL werden keine chemischen Mittel verwendet. Um den Prozess der Lösung des Zellstoffs zu ermöglichen, wird ein organisches Mittel eingesetzt, das sich fast vollständig wiederverwenden lässt. Die Herstellung von Viskose hingegen erfordert den Einsatz von Chemikalien, die auch in das Grundwasser gelangen können und so zu erheblichen Schäden führen können.
  • Die Verwendung von Rohstoffen und der nachhaltige Umgang mit diesen sind besonders wichtig. Bei der Herstellung von TENCEL wird deutlich weniger Wasser benötigt als bei der Herstellung von Viskose. Die TENCEL-Herstellung benötigt rund 1/3 weniger Wasser. Aber auch der Energieverbrauch bei der Herstellung von TENCEL stammt aus dem firmeneigenen Biokraftwerk. Die meisten anderen Hersteller von Viskose greifen nicht auf diese Art von Biokraftwerken zurück.
  • Auch der Gedanke des Vertriebs ist für das Unternehmen wichtig, so sind durch die verschiedenen Produktionsstandorte die Transportwege deutlich kürzer. TENCEL wird sowohl in England, in den USA als auch in Österreich hergestellt. Die Transportwege und die damit verbundene Umweltverschmutzung werden so für die jeweiligen Käufer deutlich verringert.
  • Auch Fair Trade steht im Vordergrund bei der Herstellung von TENCEL. Die Produktion in den unterschiedlichen Ländern unterliegt den jeweiligen Arbeitsbedingungen und auch den geltenden Umweltbedingungen. Der Hersteller Lenzing ist bei der Organisation Fair Trade gelistet.

Vorteile, die TENCEL für Umwelt und Mensch zu bieten hat

Der moderne und nachhaltige TENCEL bietet auf vielen Ebenen enorme Vorteile. Sowohl die Eigenschaften, die dieser Stoff zu bieten hat, bringt Vorteile für die Endverbraucher, als auch die Herstellung, die vor allem auf optimale Arbeits- und Umweltbedingungen wert legt. Mensch und Umwelt profitieren im großen Maße von diesem Stoff.

  • Bei der Herstellung von TENCEL oder Lyocellstoff werden keine chemischen Hilfsmittel verwendet. Es werden ausschließlich organische und ungiftige Mittel eingesetzt.
  • TENCEL ist zu 100% biologisch abbaubar. Der Hersteller Lenzing wirbt damit, dass Kleidung aus TENCEL sich auf einem Komposter komplett zersetzen würde, ohne schädliche Rückstände zu hinterlassen.
  • Der Rohstoff, der für die Herstellung verwendet wird, stammt ausschließlich aus mit den FSC und PEFC Zertifikaten zertifizierten Betrieben. Das bedeutet, es werden nur nachhaltig bewirtschaftete Wälder für die Herstellung von TENCEL herangezogen.
  • Nachhaltigkeit steht auch im Bereich des Energieverbrauchs groß im Kurs bei dem Hersteller aus Österreich, denn hier wird drauf geachtet, die benötigte Energie aus den eigenen Biokraftwerken zu gewinnen und so für noch mehr Umweltschutz zu sorgen.
  • Bei der Herstellung wird Wert auf die Arbeitsbedingungen für die Arbeiter gelegt, das bedeutet, dass hier alle Vorgaben eingehalten werden.
  • Auch die Umwelt wird geschont, der Hersteller legt Wert darauf, dass nur komplett umweltschonende Mittel und Maßnahmen für die Herstellung herangezogen werden.
  • TENCEL ist außerdem ein sehr vielseitiger Stoff. Denn die Struktur lässt sich sowohl als fester Jeansstoff, weicher und fließender Stoff und auch sehr glatter seidenähnlicher Stoff herstellen.
  • Lyocellstoff ist außerdem ein sehr atmungsaktiver Stoff, der vor allem für Sportbekleidung sehr geeignet ist. Denn im Gegensatz zu Baumwollshirts entstehen hier nicht sofort sichtbare Schweißflecken.
  • Auch für Matratzen eignet sich Lyocellstoff oder TENCEL besonders gut, denn durch die besonderen atmungsaktiven Eigenschaften ist die Gefahr der Schimmelbildung und auch die Ansiedlung von Milben deutlich geringer.

TENCEL steht also vor allem für Nachhaltigkeit und umweltbewussten Umgang mit Rohstoffen. Immer mehr Modelabels greifen auf die vielseitige und innovative Faser zurück und setzen so ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit in der Modewelt. Lyocell und auch TENCEL werden auch als Trendfaser bezeichnet und stehen immer höher im Kurs, eine echte Alternative für umweltbewusste Modedesigner und Labels, die Wert auf Umweltschutz legen.